Unsere Philosophie

Hudie hat für einige Jahre in der Business-Welt gearbeitet und sehnte sich danach, ein natürlicheres Leben zu führen. Das sollte aber nicht bedeuten, dass sie dafür ihren kompletten Lebensstil aufgeben wollte und jemand komplett anderes werden wollte.

Hanaffan auf der anderen Seite versuchte schon seit längerem so natürlich, wie es ihn die Umstände ließen, zu leben. Aber er müsste sich ein wenig von seinen Prinzipien lösen, um andere Menschen akzeptieren zu können, auch wenn diese unbewusst zur Zerstörung der Welt beitragen.

Wir musste einen Mittelweg finden, der uns eine moralisch zufriedenstellende Lebensweise ermöglichte, ohne uns gleichzeitig komplett von der Gesellschaft abkoppeln zu müssen. Wir machen sicherlich noch vieles, was anderen komisch vorkommt, aber wir akzeptieren auch andere, die unsere Werte nicht teilen, oder die einfach nicht in der gleichen privilegierten Situation sind, um so viel wie wir über unser Leben nachdenken zu können

Wir musste einen Mittelweg finden, der uns eine moralisch zufriedenstellende Lebensweise ermöglichte, ohne uns gleichzeitig komplett von der Gesellschaft abkoppeln zu müssen. Wir machen sicherlich noch vieles, was anderen komisch vorkommt, aber wir akzeptieren auch andere, die unsere Werte nicht teilen, oder die einfach nicht in der gleichen privilegierten Situation sind, um so viel wie wir über unser Leben nachdenken zu können.
Aber neben unseren eigenen Leistungen haben wir festgestellt, dass nur die Gemeinschaft der Menschheit wirklich zu einem positiven Wandel beitragen kann. Aber um diese Gemeinschaft zu fördern zu können, braucht es zu erst Verständnis. Einer der Gründe, warum wir uns aufgemacht haben, unser zu Hause verlassend, um in einem fremden Land zu leben, war der Wunsch diese Welt besser zu verstehen. Wir wollen uns unsere eigene Meinung formen, unabhängig von dem was wir im Fernsehen oder im Internet sehen. Um die Lebensverhältnisse der Menschen in anderen Ländern verstehen zu können, glauben wir ist es nicht genug, nur zu „sehen“ wie Menschen leben. Wir müssen das unbekannte fühlen, bis es nicht mehr unbekannt auf uns wirkt.
Deshalb versuchen wir verschiedene Sprachen zu lernen und für längere Zeiträume in verschiedenen Teilen dieser Welt zu leben. Dadurch haben wir bereits ein viel tieferes Verständnis verschiedener Kulturen, der Welt und der Art wie wir Menschen alle miteinander verbunden sind gewonnen.
Mit den bisher gewonnen Erfahrungen glauben wir an die Gleichheit aller Menschen und Kulturen in allen Aspekten. Wir stellen uns gegen Kulturelle Vormachtstellungen, da wir letzten Endes doch alle nur Menschen sind. Wir hoffen, dass wir mit der Hilfe von
Aicando.org euch ein wenig von diesem Punkt überzeugen können, dass was auch immer Menschen auf dieser Welt zu ihrem Handeln bewegt, seinen Grund im gleichen Ursprung hat. Wir alle sorgen uns darum, uns am leben zu halten, etwas zu essen zu bekommen, etwas zu trinken, einen Schlafplatz zu haben und dann sind wir natürlich auch auf irgend eine Wiese über die weitere Existenz unserer Spezies in der Zukunft besorgt.
Deshalb ist sicherlich einer der Gründe warum wir diese Seite vielsprachig halten auch, diese Idee zu verbreiten und zu versuchen, so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Wie Nelson Mandela schon sagte:““Wenn du zu jemandem in einer Sprache sprichst, die er versteht, dann geht das in sein Kopf. Wenn du zu ihm in seiner Sprache sprichst, dann geht das in sein Herz.“

Hudie hat für einige Jahre in der Business-Welt gearbeitet und sehnte sich danach, ein natürlicheres Leben zu führen. Das sollte aber nicht bedeuten, dass sie dafür ihren kompletten Lebensstil aufgeben wollte und jemand komplett anderes werden wollte..

Hanaffan auf der anderen Seite versuchte schon seit längerem so natürlich, wie es ihn die Umstände ließen, zu leben. Aber er müsste sich ein wenig von seinen Prinzipien lösen, um andere Menschen akzeptieren zu können, auch wenn diese unbewusst zur Zerstörung der Welt beitragen.

Wir musste einen Mittelweg finden, der uns eine moralisch zufriedenstellende Lebensweise ermöglichte, ohne uns gleichzeitig komplett von der Gesellschaft abkoppeln zu müssen. Wir machen sicherlich noch vieles, was anderen komisch vorkommt, aber wir akzeptieren auch andere, die unsere Werte nicht teilen, oder die einfach nicht in der gleichen privilegierten Situation sind, um so viel wie wir über unser Leben nachdenken zu können

Wir musste einen Mittelweg finden, der uns eine moralisch zufriedenstellende Lebensweise ermöglichte, ohne uns gleichzeitig komplett von der Gesellschaft abkoppeln zu müssen. Wir machen sicherlich noch vieles, was anderen komisch vorkommt, aber wir akzeptieren auch andere, die unsere Werte nicht teilen, oder die einfach nicht in der gleichen privilegierten Situation sind, um so viel wie wir über unser Leben nachdenken zu können.
Aber neben unseren eigenen Leistungen haben wir festgestellt, dass nur die Gemeinschaft der Menschheit wirklich zu einem positiven Wandel beitragen kann. Aber um diese Gemeinschaft zu fördern zu können, braucht es zu erst Verständnis. Einer der Gründe, warum wir uns aufgemacht haben, unser zu Hause verlassend, um in einem fremden Land zu leben, war der Wunsch diese Welt besser zu verstehen. Wir wollen uns unsere eigene Meinung formen, unabhängig von dem was wir im Fernsehen oder im Internet sehen. Um die Lebensverhältnisse der Menschen in anderen Ländern verstehen zu können, glauben wir ist es nicht genug, nur zu „sehen“ wie Menschen leben. Wir müssen das unbekannte fühlen, bis es nicht mehr unbekannt auf uns wirkt.
Deshalb versuchen wir verschiedene Sprachen zu lernen und für längere Zeiträume in verschiedenen Teilen dieser Welt zu leben. Dadurch haben wir bereits ein viel tieferes Verständnis verschiedener Kulturen, der Welt und der Art wie wir Menschen alle miteinander verbunden sind gewonnen.
Mit den bisher gewonnen Erfahrungen glauben wir an die Gleichheit aller Menschen und Kulturen in allen Aspekten. Wir stellen uns gegen Kulturelle Vormachtstellungen, da wir letzten Endes doch alle nur Menschen sind. Wir hoffen, dass wir mit der Hilfe von
Aicando.org euch ein wenig von diesem Punkt überzeugen können, dass was auch immer Menschen auf dieser Welt zu ihrem Handeln bewegt, seinen Grund im gleichen Ursprung hat. Wir alle sorgen uns darum, uns am leben zu halten, etwas zu essen zu bekommen, etwas zu trinken, einen Schlafplatz zu haben und dann sind wir natürlich auch auf irgend eine Wiese über die weitere Existenz unserer Spezies in der Zukunft besorgt.
Deshalb ist sicherlich einer der Gründe warum wir diese Seite vielsprachig halten auch, diese Idee zu verbreiten und zu versuchen, so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Wie Nelson Mandela schon sagte:““Wenn du zu jemandem in einer Sprache sprichst, die er versteht, dann geht das in sein Kopf. Wenn du zu ihm in seiner Sprache sprichst, dann geht das in sein Herz.“