Umziehen nach China: 9 Dinge die du wissen solltest

hudie Asien, China, Kultur Schock, Leben International, Sprachen Lernen, Tipps, Unser Blog Leave a Comment

Wie gut kannst du damit umgehen, nicht zu wissen, was dich morgen erwartet? Wie abenteuerlustig bist du? Der Beweggrund ins Ausland zu ziehen ist oft der Wunsch fremde Kulturen zu erforschen. Bist du wirklich interessiert? Wenn du nach China ziehen möchtest oder bereits dort wohnst, geben wir dir hier ein paar Tipps dazu, wie du mit dieser Herausforderung umgehen kannst. Und vergiss nicht, Hombre prevenido vale por dos! (Vorsicht ist besser als Nachsicht).

Von unserer Erfahrung her können wir sagen, dass es sicherlich schon hart genug ist ins Ausland zu ziehen, mit all den Bürokratischen Hürden und dem Kulturschock. Aber auch wenn du vielleicht oftmals frustriert bist zu Beginn, so kann nach China zu ziehen auch sehr aufregend sein und letzten Endes eine Erfahrung, auf die du stolz sein kannst.

Hier in diesem überbevölkertem Land mit einer reichen Geschichte zu leben, gibt dir die Möglichkeit, von Menschen zu lernen, die einen komplett anderen Blickwinkel auf die Welt haben als du.

Auf jeden Fall solltest du dir folgender Dinge bewusst sein und dir überlegen, wie du mit ihnen umgehen wirst. Danach kann dein Leben hier sehr angenehm werden!

Fakt # 1: DER KULTURSCHOCK

Es ist in jedem Fall aufregend, wenn du hier in China zum ersten Mal ankommst. Alles scheint verschieden zu dem, was du gewohnt bist, wo auch immer du her kommst. Vielleicht wirst du die Aufmerksamkeit genießen, wenn Einheimische dich anstarren oder dich sogar fragen ob sie ein Foto mit dir schießen können, so als ob du ein Filmstar wärst.  Nach ein paar Tagen, fangen diese Kleinigkeiten, die du Anfangs als sehr angenehm empfunden hast, an dich zu nerven und du wirst versuchen dich in mehr gewohnter Umgebung auf zuhalten. Wenn du dich dann zu lange in deiner Komfort Zone aufhältst, dann wirst du es vielleicht nie schaffen dich von einem Expat in einen Mitbürger zu entwickeln. Alles in allem, die lokale Kultur zu verstehen und ein Teil von ihr zu sein ist der schwierigste Teil vom Leben im Ausland, aber der beste um dein Leben dort zu genießen und im Einklang mit deiner Umwelt sein zu können.

Fakt # 2: ZEIT DES JAMMERNS:

Es ist sehr verführerisch deine Erfahrungen vom Leben im Ausland mit anderen Expats zu teilen oder Leuten, die gewillt sind, dir zu zuhören. Zu Beginn wirst du jammern und zwar nicht zu knapp! Du wirst darüber reden wollen, wie pünktlich doch alles in deiner Heimat abläuft, wie sauber deine Heimatstadt ist und wie anders in deinem Land doch bürokratische Prozesse geregelt werden. Du wirst dich über die Bedenken äußern wollen die du gegenüber der lokalen Speisen hast, nach deinem ersten explosiven Durchfall. Auch willst du von deinen Problemen erzählen, dich an den Lebensrhythmus anzupassen, dich daran zu gewöhnen, dass es hier so laut ist, dass die Menschen hier auf den Boden spucken mit den dazu kommenden Geräuschen, dass die Gerüche hier so komisch sind, dass es keine hygienischen Standards gibt, dass die Toiletten hier unerträglich sind, dass die Menschen hier sogar in Aufzügen rauchen, dass die Umweltverschmutzung hier so schlimm ist, dass es an Privatsphäre fehlt und ein paar Einheimische dich nicht in Ruhe lassen können oder dass die sozialen und professionellen Gepflogenheiten einfach nur ungewohnt sind. Die Liste geht weiter und ich könnte einen weiteren Post nur über all die Unterschiede schreiben. Wie auch immer, auch wenn der Prozess vom Leben eines Expats hin zum Leben wie ein Einheimischer viel Zeit benötigt: Wenn du dich anpassen möchtest, dann solltest du zu sehen, dass du nach 5 Monaten langsam aus deiner Jammer-Phase herauskommst und versuchen, auch die positiven Seiten dieser Gesellschaft zu erkennen wie die Höflichkeit, ihre bedingungslose Hilfe und Nettigkeit für Ausländer. Wenn du dich von eingefleischten Vorurteilen und Stereotypen freimachen kannst, dann bist du vielleicht in der Lage, dich hier an zu passen und dich hier wohl zu fühlen.

Fact # 3: DIE SPRACHE

China ist außerdem ein Ort herausragender Herausforderungen, wegen der Barrieren die uns durch die Sprache auferlegt werden, auch wenn mittlerweile immer mehr Menschen hier Englisch lernen und auch in der Lage sind sich auf Englisch zu unterhalten

Ich persönlich musste auch lernen, dass Leben im Ausland dich nicht automatisch die Sprache des Landes erlernen lässt. Es zwingt dich nicht dazu gut mit der Grammatik um zu gehen, die Wörter vernünftig auszusprechen oder dir ein weitreichendes Vokabular zu zulegen, denn im normalen Alltagsleben ist das nicht notwendig.

Ich zum Beispiel spreche Mandarin wie ein kleines Kind, was bedeutet, dass ich mich verständigen kann, mit vielen Fehlern. Aber ich kann einkaufen gehen und mich wahllos mit Leuten unterhalten ohne größere Probleme.

Ich habe mich lediglich gezwungen gefühlt, zu lernen, was zum Leben notwendig war, um im Laden ein zukaufen, meine Gefühle aus zudrücken, um Anweisungen an meine Schüler geben zu können und um höflich sein zu können, wenn ich jemanden neues kennen lerne. Auch erkenne ich ein paar der standard-Charaktere und kann ein paar wichtige Dinge lesen. Nichts desto Trotz machen meine geringen Sprachkenntnisse es mir sehr schwierig, tiefere Verhältnisse mit Einheimischen auf zubauen, die lediglich Mandarin sprechen können. Du kannst es so wie ich machen, aber du kannst hier auch herkommen, vorbereitet um zu lernen und dein soziales Umfeld weiter aus zubauen…. was sicherlich nur Vorteile hat!

Fact # 4: DAS INTERNET UND SOZIALE MEDIEN

Es mag kein Geheimnis für dich sein, dass China sehr strenge Regeln zur Filterung von Nachrichten und für den Zugang zu sozialen Medien hat. Hier hast du keinen Zugang zu Facebook, Youtube, Google, Gmail, NY times, Instagramm, Twitter und viele andere Seiten. Sie werden alle blockiert und du brauchst eine VPN Verbindung im Vorraus, die du dir auf deinem Computer installieren kannst um die Chinesische Firewall zu umgehen und dein Cyberleben wie gewohnt fortzusetzen.

Fact # 5: DER VERKEHR, DIE ART ZU FAHREN UND FUẞGÄNGER

Du willst hier vielleicht kein Auto haben, da die Staus hier sehr chaotisch sind. Wenn du dich für einen Elektroroller entscheidest oder für ein Fahrrad, dann sei gefasst für das Unfassbare. Fahren oder auch nur die Straße als Fußgänger zu überqueren kann hier beängstigend und gefährlich sein. In vielen Städten werden die meisten standard-Verkehrsregeln nicht eingehalten. Es gibt einfach zu viele Autos und zu viele Menschen, die versuchen zur gleichen Zeit zu ihrem Ziel zu kommen. Elektroroller und kleine Fahrzeuge kommen aus allen Richtungen, auch aus der entgegenkommenden, genau wie auch Fußgänger. Deshalb rate ich dir, dich langsam zu bewegen und in ständiger Alarmbereitschaft zu sein.

Fact # 6: ABHÄNGIGKEIT VON HANDYSPIELEN

Das ist eine soziale Krankheit, die alle Bereiche des Lebens hier betreffen, besonders die jungen Studenten hier sind besessen von ihren Handies und den Spielen auf den Selben. Es kann ein sehr großes Problem sein hier im Klassenzimmer. Wenn du vor hast, hier als Lehrer zu arbeiten, sei dir bewusst, mit dieser Tatsache Umgehen zu können, ohne deine Geduld zu verlieren.

Fact # 7: LEBENSERHALTUNGSKOSTEN

Dieses Thema wird oft Missverstanden. China ist immer noch ein Entwicklungsland und der Lebensstandard für den Großteil der Bevölkerung ist sehr niedrig. Wie auch immer, dem Großteil der Expats hier wir ein Gehalt geboten, dass weit über dem liegt, was den Einheimischen gezahlt wird. Das bedeutet, dass Expats, die hier leben einen höheren Lebensstandard haben verglichen zu dem, was sie von zu Hause gewohnt sind.

Fact # 8: JOBMARKT

Eine große Zahl der Expats hier in China arbeitet als Lehrer und es wird sicher immer irgendwo eine Möglichkeit geben, besonders für qualifizierte Leute, Englisch als Fremdsprache zu unterrichten. Die Wahrheit ist, dass bis vor wenigen Monaten, als die Regulierungen wieder geändert wurden, ein Großteil der Leute aus dem Westen ihr Leben hier auch ohne Zertifikat als Englisch-Lehrer geregelt bekamen. Aber Dinge mögen sich geändert haben mit einem neuen Gesetz, das eine vernünftige Qualifikation fordert.

Des Weiteren gibt es aber auch andere Möglichkeiten für Ausländer und es besteht eine große Nachfrage in anderen edukativen Bereichen. Expats, die Begabung und Erfahrung in technischen, ökonomischen Bereichen oder in internationalem Handel haben, sind sicher auch für viele der Firmen hier von großem Interesse.

Fact # 9: ON-LINE HANDEL

Ich werde hier nicht tiefer drauf eingehen, aber hier in China ist on-line Banking, on-line Geschäfte, on-line Reservierung für Restaurants, Massagen, Hotels und der Gleichen von großer Bedeutung. Es gibt ein paar Applikationen für dein Telefon, die dir das Leben hier enorm vereinfachen. Wenn du einmal gelernt hast, wie diese funktionieren, mit der Hilfe eines Überstzungsprogrammes, wird sich deine Welt erweitern und du wirst viel mehr Optionen finden darüber, was du hier tun kannst und wie du neue Leute kennen lernen kannst.

Du kannst dann dein Taxi, oder in der Apotheke oder in vielen Geschäften mit ein paar Klicks auf deinem Telefon bezahlen, in dem du Alipay benutzt. Du kannst was auch immer du dir vorstellen kannst und vieles darüber hinaus einkaufen und in Rekordzeit nach Haus geliefert bekommen, in dem du Taobao benutzt. Auch kannst du ein Taxi reservieren, das dich innerhalb weniger Minuten an einem gewünschten Ort abholen kommt mit Didi. Und für Restaurants und Unterhaltung gibt es Dainping… Alle sehr hilfreich für dein Leben hier in China.

NÜTZLICHE TIPPS

Jetzt möchte ich noch ein paar nützliche Tipps mit euch teilen, die euch vielleicht dabei helfen können, euch schneller und besser an das Leben hier zu gewöhnen:

  • Bereite dich im Vorraus auf die Herausforderungen der neuen Kultur und den Übergang vom Gewohnten vor, wie du es jetzt gerade tust.
  • Bleib offen, um das meiste aus deinen Erfahrungen im Ausland herausholen zu können.
  • Versuche dich schnell niederzulassen und finde schnell die Hilfe und die Unterstützung, die du brauchst.
  • Finde die richtigen Plätze, um ähnlich-gesinnte Menschen zu treffen, die deinem Lebensstil und deinem Budget entsprechen.
  • Befreunde dich mit deinen Nachbarn und beobachte wohin die Einheimischen gehen. Die Restaurants und Orte, die von den Einheimischen besucht werden, geben dir einen tieferen Einblick in die lokale Kultur und sind oftmals preiswerter.
  • Nimm an Aktivitäten teil, wo du gleichermaßen Umgang mit Einheimischen und auch anderen Ausländern hast.
  • Kontrolliere deine Gefühle, auch wenn du frustriert bist, weil Dinge hier nicht so laufen, wie du sie dir erhoffst. Erinnere dich stets daran standhaft aber auch geduldig zu sein. Die Menschen werden so vielleicht besser helfen.
  • Lerne deinen Weg durch die Stadt so schnell wie möglich.
  • Lerne zumindest ein paar Alltagsfloskeln, die dir das Leben einfacher machen werden.

Zu guter Letzt habe ich gelernt, dass jeder der sich dazu entscheidet im Ausland zu leben Zeit benötigt um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen und ein zu sehen, dass die Dinge nun mal nicht so laufen wie in der Heimat. Wie auch immer, für einige Menschen benötigt es eine sehr lange Zeit, um ihr Leben an die Gegebenheiten hier an zu passen und viele kommen zurück in ihr Heimatland, mit der Einsicht, dass China einfach nichts für sie war.

Aber ehe du an diesem Punkt ankommst, versuche respektvoll, geduldsam und zurückhaltend zu bleiben auch wenn es gelegentlich unmöglich erscheint. Alles in allem bist du ein Besucher, der hier im Ausland lebt und irgendwie solltest du dankbar sein, dass du die Möglichkeit hast, diese Erfahrung zu machen, die du sicher niemals vergessen wirst.

Was waren deine Erfahrungen, hier in China zu leben oder hierher zu ziehen? Wie bist du mit den Problemen hier umgegangen? Erzähl uns ein wenig, wir würden uns freuen von dir zu hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.