Zu Besuch bei Familie in Maputo

hudie Afrika, Besuch, Leben International, Mosambik, Reisen, Unser Blog, Von Johannesburg bis nach Bilibiza Leave a Comment

Diese Reise durch Mosambik hat unser Herz mit Freude gefüllt. Während des Trips und unter teilweise bescheidenen Umständen, haben wir nicht selten sehr nette und gastfreundliche Menschen kennen gelernt, was sicherlich typisch für Mosambik ist.
Als wir wieder in Maputo ankamen auf unserem Rückweg von Bilbiza wurden wir direkt von der Familie unseres Freundes Luciano kontaktiert. Seine Eltern, die ihre Dankbarkeit dafür zeigen wollten, dass wir seinem kleinen Bruder das Saxophon mitgebracht hatten, und auch weil wir gute Freunde ihres Sohnes waren, boten uns an, im Haus des Großvaters väterlicher Seite unter zu kommen. Sie wiesen uns darauf hin, dass das Haus in den Randbezirken Maputos läge und dass es dort ziemlich ländlich sei. Natürlich konnten wir diese Einladung nicht abschlagen!
Angekommen am angegebenen Ort wartete bereits Luciano`s liebenswerte Tante auf uns. Ihr Name ist Piedosa und sie ist eine sehr freundliche und fürsorgliche Frau. Sie hat uns sofort durch die Nachbarschaft geführt, die sich Ndlavela nennt und uns erklärt, mit welchen Transporten wir von hier in die Stadt und wieder zurück kommen. Zudem erzählte sie uns noch ein wenig über die Umstände hier, unter anderem, dass Luciano´s Großvater der Mitgründer des gesamten Viertels hier sei und bei allen hier bekannt wäre.
Zuhause angekommen lernen wir sofort die ganze Familie kennen, eine niedliche, hart arbeitende Großmutter, ein Großvater mit dem ganzen Stolz eines alten Patriarchen, eine neugierige aber auch hart arbeitende Enkeltochter, eine gewitzte Katze, die Jacke genannt wird, dicke Hühner und Enten, mit süßen Küken. Alle glücklich und frei herumlaufend.
Das Haus ist weiß, sauber und drinnen gut aufgeräumt, mit Obstbäumen und Zierpflanzen im Garten. Im inneren einige geräumige Zimmer mit großen Fenstern. Harmonisch und friedlich beschreiben diesen Platz wohl am besten.
An einem anderen Tag nahm uns die Familie mit zu einer Messe in einer katholischen Kirche und wir spielten dort mit den örtlichen Kindern. Hier sind die Menschen immer offen für andere und am lächeln. Es ist sehr schön hier zu sein!
Unter all den Dingen, die wir an diesem Wochenende gemacht haben, waren unter anderem ein Besuch bei Lucianos Eltern, wo wir mit einem köstlichen Abendbrot zubereitet von den Eltern und Luciano´s Geschwistern. Vertreten waren Alfeu, Latifa, Jenni und Guille. Die Kinder bereiteten die Köstlichkeiten des Abends vor und ehrlich gesagt hat es uns sehr gemundet!
Danke euch Freunde… Wir freuen uns sehr darauf, wieder zurück nach Maputo zu kommen.

Invalid Displayed Gallery

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.